Die Templer

 Gründungstag des Landesverbandes

Nordrhein- Westfalen

Am 23.06.2018 fand im Ratskeller Rheydt Mönchengladbach die Gründungsveranstaltung des Landesverbandes Nordrhein- Westfalen statt.

Die Gründungsveranstaltung begann um 11:20 Uhr, da wir auf die Kandidaten Ulrich Zeuge und Guido Göbel warten mussten.

 

Die Tagesordnung für diesen Tag wurde den anwesenden Mitgliedern vorgestellt:

  • Begrüßung der Gäste/ Mitglieder
  • Veranstaltungsleiter bestimmen
  • Kandidaten für den Landesvorstand Nordrhein- Westfalen vorstellen/ wählen
  • Gründung des Landesverbandes Nordrhein- Westfalen beschließen
  • Parteiprogramm und Parteisatzung erklären
  • Offene Diskussionsrunde/ Aufgaben im Landesverband

Um 11:25 Uhr wurde nach einer kurzen Abstimmungsphase die Veranstaltungsleiter bestimmt.

  • Protokollführer -> Kai Achilles
  • Diskussionsleitung -> Andrea Bartholomäus
  • Wahlleiter -> Marc Kruse

Gegen 11:27 Uhr gingen wir zum nächsten Punkt der Tagesordnung über, das Vorstellen der Kandidaten.

Es haben sich für folgende Ämter vorgestellt:

  • Generalsekretär Nordrhein- Westfalen -> Andrea Bartholomäus
  • Generalsekretär Nordrhein- Westfalen -> Ulrich Zeuge
  • Landesvorsitzender -> (Person möchte aus Gründen des Datenschutzes hier nicht namentlich aufgeführt werden.)
  • Landesvorsitzender -> (Person möchte aus Gründen des Datenschutzes hier nicht namentlich aufgeführt werden.)

Wir wenden das erste Mal die Änderungen in der Parteisatzung an, nämlich die Doppelspitze bei den Generalsekretären. Diese Änderung setzen wir zu einem späteren Zeitpunkt beim Landesverband Rheinland- Pfalz auch an.

Von 11:46 bis 11:51 Uhr wurde die Wahl in geheimer, demokratischer Abstimmung mit einem Stimmzettel und einer Wahlurne durchgeführt. Nur der Wahlleiter und der Wahlleiterhelfer hatten Zugriff auf die Urne.

 

Folgendes Wahlergebnis wurde erzielt:

  • Andrea Bartholomäus als Generalsekretär -> 100% der Stimmen mit Ja
  • Ulrich Zeuge als Generalsekretär -> 100% der Stimmen mit Ja
  •  (Person möchte aus Gründen des Datenschutzes hier nicht namentlich aufgeführt werden.) als Landesvorsitzender -> 100% der Stimmen mit Ja
  •  (Person möchte aus Gründen des Datenschutzes hier nicht namentlich aufgeführt werden.) als Landesvorsitzender -> 100% der Stimmen mit Ja

Um 11:57 Uhr haben wir die Gründung des Landesverbandes Nordrhein- Westfalen und den Parteisitz durch eine Abstimmung einstimmig beschlossen. Der Parteisitz des Landesverbandes Nordrhein- Westfalen ist Wülfrath.

Um 12:28 Uhr gingen wir zur Parteisatzung, Finanzordnung, Schiedsgerichtsordnung und der Grundsatzordnung über. Es wurden folgende Besonderheiten aufgezeigt:

  • dass wir zwischen den 16 Landesverbänden und der Bundespartei, 4 Landesspitzenverbände haben, die sich um jeweils 4 Landesverbände und 2 Bundesverbände, die sich um jeweils 2 Landesspitzenverbände kümmern.
  • dass unser Wahlsystem in der Partei anders ist. Bei uns muss ein Mitglied vom Kreisverband bis zur Bundespartei durch Wahlen aufsteigen. So sammelt er politische und parteiinterne Erfahrung.
  • dass Mitglieder, die ein Amt bestreiten und als Abgeordnete agieren, einen gewissen Teil in die Parteikasse zahlen müssen. So können wir Wahlkämpfe, Veranstaltungen u.v.m. finanzieren.
  • dass das Schiedsgericht 1. Instanz nicht auf allen 16 Landesverbänden existieren wird, sondern auf die 4 Landesspitzenverbände aufgeteilt ist.

Um 13:30 Uhr gingen wir zum Parteiprogramm über. Es wurden alle Punkte kurz angesprochen. Es gab keine Wünsche beziehungsweiße Ideen, weitere Punkte dazu zunehmen.

 

Um 15:00 Uhr endete die Gründungsveranstaltung des Landesverbandes Nordrhein- Westfalen.